Was brauchen wir

Das Wohnangebot der Hausgemeinschaft ist bewusst nicht einer Institution im Behindertenbereich angeschlossen. Dies ermöglicht eine in allen Belangen angepasste Zusammenarbeit zwischen den BewohnerInnen und dem Begleitteam. Wir können so das Normalisierungsprinzip Eins zu Eins umsetzen mit individueller Begleitung und individueller Rechnungsstellung.

Was von den BewohnerInnen durchaus begrüsst wird, hat aber zur Folge, dass jede und jeder Einzelne die Kostenträger individuell ausfindig macht und die Beiträge der öffentlichen Hand selber beantragen muss.

Damit wir allen BewohnerInnen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen ein Zuhause bieten können, in dem sie die nötige Unterstützung erhalten und nach ihren Bedürfnissen so selbständig wie möglich leben können, sind wir nach wie vor auf Spenden angewiesen. Die Kobold-Weber-Stiftung unterstützt uns mit einem jährlichen Betriebsbeitrag. Ausserdem haben wir den „HaGe-Freunde-Club“, dem alle Interessierten beitreten können.

Print Friendly